„Kein Zögern mehr beim Klimaschutz“ – Offener Brief zu den Koalitionsgesprächen in Salzburg

Hubert Herzog aus Eugendorf und 19 Mitunterzeichnende fordern in einem Offenen Brief an Dr. Wilfried Haslauer, Marlene Svazek sowie an die Verhandlungsteams „den keinen Aufschub mehr duldenden Problemen der Klimaentwicklung ausreichend Raum und Zeit zu geben. Veröffentlicht wurde der Brief in den Salzburger Nachrichten vom 22. Mai 2023. Hier der Text im Wortlaut:

Sehr geehrter Herr Landeshauptmann Dr. Wilfried Haslauer,
sehr geehrte Klubobfrau Marlene Svazek,
sehr geehrte Damen und Herren der Verhandlungsteams,

Sie sind sich sicher Ihrer hohen Verantwortung für eine zukunftsfähige Politik bewusst!

Als mitdenkende Bürgerinnen und Bürger möchten wir Sie ermutigen, den keinen Aufschub mehr duldenden Problemen der Klimaentwicklung ausreichend Raum und Zeit zu widmen. Wir erwarten von Ihrem Regierungsprogramm konkrete Schritte zur Umsetzung der Anliegen des Klimavolksbegehrens und der Empfehlungen des 2021 vom Nationalrat beschlossenen und vom Klimaschutzministerium im ersten Halbjahr 2022 durchgeführten Klimarates. Österreich und damit auch Salzburg kann es sich nicht leisten, die nötigen Maßnahmen zur Erreichung des < 1,5° Zieles von Paris weiter hinauszuzögern.

Wir ersuchen Sie dringend, entsprechend konkrete Maßnahmen vorzusehen und umzusetzen.

Hochachtungsvoll

Hubert Herzog, Eugendorf

u. w. Personen

Hans Holzinger

Zukunfts- und Nachhaltigkeitsforscher, wissenschaftlicher Mitarbeiter der Robert-Jungk-Bibliothek für Zukunftsfragen in Salzburg, 2010-2014 Lehrauftrag an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt, Autor und Vortragender, zuletzt erschienen: "Neuer Wohlstand. Leben und Wirtschaften auf einem begrenzten Planeten" (2012); "Sonne statt Atom. Robert Jungk und die Debatten über die Zukunft der Energieversorgung seit den 1950er-Jahren" (2013), "Von nichts zu viel - für alle genug" (2016), "Post-Corona-Gesellschaft" (2020). Forschungsschwerpunkte: Zukunft der Arbeit und sozialen Sicherung, globaler Ausgleich, neue Wohlstandbilder. Mitglied u.a. von Attac, Gemeinwohlökonomie,Global Marshall Plan Initiative, Südwind, Amnesty International.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s