Kooperieren – aber wie? Thema des nächsten Treffens am 21.11.16

Beim letzten Zusammenkommen der Plattform Zivilgesellschaft Salzburg wurde vereinbart, die Treffen jeweils einer bestimmten Fragestellung zu widmen. Beim kommenden Treffen am Mo., den 21. 11.2016 geht es um die Frage, wie die Kooperation von NGOs gelingen kann und worauf dabei zu achten ist. Es gibt Erfahrungsberichte der Plattform TTIP stoppen (Hadwig Soyoye-Rothschädl), des Armutsnetzwerks Salzburg (Robert Buggler) sowie der Plattform für Menschenrechte (Georg Wimmer, angefragt).

17 – 19 Uhr in der JBZ, Strubergasse 18, 2. Stk.

Anmeldung an: h.holzinger@salzburg.at

Im ersten Frühjahrstreffen 2017 wird es um die Kommunikation von Salzburger NGOs mit Verwaltung Politik gehen.

Hans Holzinger

Zukunfts- und Nachhaltigkeitsforscher, wissenschaftlicher Mitarbeiter der Robert-Jungk-Bibliothek für Zukunftsfragen in Salzburg, 2010-2014 Lehrauftrag an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt, Autor und Vortragender, zuletzt erschienen: "Neuer Wohlstand. Leben und Wirtschaften auf einem begrenzten Planeten" (2012); "Sonne statt Atom. Robert Jungk und die Debatten über die Zukunft der Energieversorgung seit den 1950er-Jahren" (2013), "Von nichts zu viel - für alle genug" (2016), "Post-Corona-Gesellschaft" (2020). Forschungsschwerpunkte: Zukunft der Arbeit und sozialen Sicherung, globaler Ausgleich, neue Wohlstandbilder. Mitglied u.a. von Attac, Gemeinwohlökonomie,Global Marshall Plan Initiative, Südwind, Amnesty International.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s