„Die Mafia, das sind unsere Kinder zuhause“ | Vortrag von Alina Kugler & Buchpräsentation | 13.3.

Vortrag von ALINA KUGLER (Plattform für Menschenrechte): „Die Mafia, das sind unsere Kinder zuhause“ Inklusion und Exklusion Bettelnder in Salzburg

13. 03. 2019, 18.00 – 20.00 Uhr
Buchpräsentation und Vortrag, Galerie 5020 Salzburg
INKLUSION/EXKLUSION
Aktuelle gesellschaftliche Dynamiken

mehr

Die Dynamik von Inklusion und Exklusion ist in vielen gesellschaftlichen Bereichen wirksam. Kulturelle Konflikte, politische Spannungen sowie mediale Identitäts- und Fremdheitskonstruktionen erzeugen gesellschaftliche Spaltungen und verhindern, dass Menschen an politischen Entscheidungen, Bildungsprozessen, sozialer Sicherheit und Wohlstand partizipieren können.

Mit welchen Methoden die komplexen Ursachen von Exklusion erklärt werden können, welche Lösungsansätze unterschiedliche wissenschaftliche Disziplinen entwickeln und inwiefern Prozesse gesellschaftlicher Veränderung angestoßen werden können, ist Thema der in diesem Band versammelten Beiträge.

Mit Beiträgen von Ulrike Brandl, María do Mar Castro Varela, Peter Deutschmann, Nikolaus Dimmel, Ricarda Drüeke, Franz Gmainer-Pranzl, Jochim Hansen, Eva Hausbacher, Elisabeth Klaus, Thomas Schmidinger, Gottfried Schweiger, Sandra Sittenthaler und Martina Thiele

Zur Buchpräsentation spricht Alina Kugler (Plattform für Menschenrechte) über die Inklusion und Exklusion Bettelnder in Salzburg „Die Mafia, das sind unsere Kinder zuhause“.

Alina Kugler kam nach ihrem Studium der sozialen Arbeit nach Salzburg und machte hier eine Ausbildung zur Mediatorin. Sie engagiert sich seit 2014 im Vorstand des Vereins Phurdo für Notreisende. So kam sie zur Menschenrechtsarbeit, seit September 2017 ist sie Sprecherin der Plattform und bringt sich vor allem in den Bereichen Armutsmigration, Flucht und Asyl sowie Sexarbeit und Solidaritätsarbeit ein.

Gmainer-Pranzl u.a. (Hg.)
Inklusion/Exklusion
Aktuelle gesellschaftliche Dynamiken
(Salzburger interdisziplinäre Diskurse, Bd. 12)
Peter Lang Verlag, Berlin 2018,
236 S., geb.,
ISBN: 978-3-631-76289-9

https://www.peterlang.com/view/title/68174

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s